Lukas Hamberger aus Dresden - Personalcoach

Lukas Hamberger

Teile den Post

Gedankenfallen

Im Laufe der Jahre habe ich immer wieder gemerkt, dass meine Kundinnen und Kunden in Gedankenfallen tappen, die sie davon abhalten, erfolgreich abzunehmen. Und ganz ehrlich: Ich kenne sie auch, diese Fallen, die dazu führen, dass man entnervt alles hinwirft.

 

Ich habe die häufigsten Gedankenfallen hier einmal zusammengetragen. Vielleicht erkennen Sie die eine oder andere und können ihr, mit diesem neuen Wissen gewappnet, das nächste Mal besser begegnen.

Die alles-oder-nichts-Mentalität

Wer kennt das nicht: »Eigentlich will ich abnehmen, aber nun habe ich mir doch das Dessert reingezogen. Und jetzt, wo ich sowieso schon gesündigt habe, ist es auch egal. Jetzt kann ich eskalieren und den Cocktail bestellen. Und die Erdnüsse snacken. Und die Tafel Schokolade auch.«

 

Natürlich rechnet man üblicherweise in Tagen und sagt sich: »Heute habe ich mich gut ernährt / heute nicht.« Aber in Summe ist die richtige Ernährung immer ein Prozess. Der Tag beginnt nicht jeden Morgen bei Null. Es ist kein Neustart, sondern ein Kontinuum. Daher ist es nicht so tragisch, wenn Sie sich mal einen kleinen Ausrutscher erlauben. Das fällt im großen Jahresüberblick nicht auf. Haken Sie das für sich ab und machen Sie auf dem richtigen Weg weiter. Erlauben Sie sich keine Orgien, weil Sie einmal eine Kleinigkeit gegessen haben, die nicht in den Ernährungsplan passt. Alles oder nichts ist eine zu extreme und zu harte Einstellung.

Frau maßloses Essen Lukas Hamberger Personal Trainer Dresden

Selbstkasteiung

Wie schon gesagt, zählt das langfristige Ziel. Und wenn Sie sich einmal ausnahmsweise etwas erlauben, dann schließen Sie die Augen, atmen Sie tief durch und genießen Sie in vollen Zügen. Es ist nicht hilfreich, wenn Sie sich übermäßig fertig machen und schon während des (vermeintlichen) Genusses das schlechte Gewissen einen Tango tanzt. Wenn es bei Ausnahmen bleibt, sind Sie in jedem Fall auf dem richtigen Weg.

ängstlicher Mann Lukas Hamberger Personal Trainer Dresden

Viel hilft viel

Viele meiner Kunden glauben, dass es besser sei, fünf Mal pro Woche zu trainieren als zweimal. Umso größer sei der Erfolg. Das stimmt in der Theorie, denn je mehr Kalorien Sie verbrennen, umso schneller nehmen Sie ab (wenn Sie es nicht kompensieren).

 

Man kann aber auch zuviel machen und den Körper schlichtweg überfordern. Daher ist meine Empfehlung: Steigen Sie lieber langsam ein. Ich unterstütze Sie dabei, indem ich Ihnen rate, welche Übungen genau richtig sind und wieviele dieser Übungen Sie pro Muskelgruppe machen sollten. Wenn Sie Ihr Leben lang viel Rad gefahren sind, werden wir für Ihren Oberkörper ganz andere Maßstäbe setzen als für Ihre Beine. So stelle ich das Trainingsprogramm ganz individuell auf Sie ein.

Zielerreichung auf Teufel komm raus

Nehmen wir an, Sie wollen in fünf Wochen fünf Kilogramm verlieren, doch nach zwei Wochen zeigt Ihre Waage nur ein Kilogramm weniger an. Wenn Sie eine Kämpferin / ein Kämpfer sind, gehen Sie hart mit sich ins Gericht und schnallen den Gürtel noch enger. Das führt dann häufig zur Desillusionierung und einem Abbruch, denn zu große Extreme hält man schlecht durch.

 

Nehmen Sie den Druck raus. Ihr Körper braucht länger, kein Problem. Dann erreichen Sie das Ziel eben einen Monat später. Damit geht die Welt nicht unter … aber Sie bleiben auf dem richtigen Weg.

zähne zusammenbeißen Lukas Hamberger Personal Trainer Dresden

Das Zipperlein & andere Krankheiten

Das Zipperlein plagt und deshalb müssen Sie leider das Training absagen? Das sollten wir differenziert sehen. Bei Fieber, Grippe, Lungenentzündung, Herzproblemen etc. bleiben wir selbstverständlich im Bett und schonen uns.

 

Aber nehmen wir mal an, Sie haben den Unterarm gebrochen und dürfen ihn sechs Wochen lang nicht belasten. Daraufhin lassen Sie das ganze Training sausen. Das muss nicht sein! Denn Ihre Beine, Ihr Rücken und Ihr Bauch sind durchaus noch fit und trainingsbereit.

 

Sie sagen mir vor dem Training, ob etwas schmerzt bzw. nicht gut funktioniert, und wir weichen einfach auf andere Bereiche aus. Denn wir können sehr gut Teilbereiche trainieren. Es ist fast egal, was man macht, alles ist besser, als nichts zu tun. So kommen Sie trotzdem vorwärts.

Mann mit Pflaster Lukas Hamberger Personal Trainer Dresden

»Mit diesem Trainingsplan hast du im Sommer einen Sixpack!«

Wer kennt sie nicht, diese wunderbaren Aussagen auf Social Media. Doch jeder Körper ist anders, und dies wird bei den generischen Trainingsplänen nicht berücksichtigt. Gern wird auf Social Media auch eine einzige Übung verteufelt oder in den Himmel gehoben, sodass meine Kunden verunsichert zu mir kommen und mich fragen, ob das richtig ist.

 

Diese pauschalen Aussagen sind Marketingquatsch. Zum einen gibt es immer verschiedene Übungsvarianten, die zum Ziel führen. Liegestützen & Kniebeugen sind nicht die einzig seligmachenden Varianten. Zum anderen greifen pauschale Übungspläne oft an den Bedürfnissen des eigenen Körpers vorbei. Und dann gibt es kein perfektes Ergebnis.

»Es geht nicht weiter – ich gebe auf«

Das gefürchtete Plateau ist für viele Menschen der Punkt, an dem sie die Flinte ins Korn werfen: Nach einem guten Anfang stockt alles und es geht partout nicht weiter. Natürlich zeigt die Waage nicht nur den Fettgehalt an. Das Gewicht wird auch durch den Wasserhaushalt, die Muskeldichte und viele andere Elemente beeinflusst. So kann die Gewichtsanzeige manchmal ein wenig auf und gehen.

Doch wenn sich zwei Wochen lang nichts tut, stimmt der Weg nicht. Sprechen Sie mich an, wenn Sie an dieser Stelle stehen! Wir beginnen damit, dass wir genau aufschreiben, was Sie jeden Tag essen. Bei einem meiner Kunden stellte sich heraus, dass es die (immerhin sehr gesunden) Nüsse waren, die er als Snacks zu sich nahm. Als er die Mahlzeiten daraufhin so erhöhte, dass er zwischendurch keinen Hunger mehr hatte, purzelten die Pfunde. Meine Empfehlung ist daher immer: Essen Sie sich pappsatt (mit Gemüse und Obst), sodass kein Hunger zwischendurch entsteht.

Frau gibt auf Lukas Hamberger Personal Trainer Dresden

Fazit

Sie merken schon: Ich bin kein Freund von Extremen. Bei mir gilt nicht hopp oder topp, nicht schwarz oder weiß. Wie sagen die Engländer so schön? »Steady does it.« Ein stetiger, kleiner Fortschritt ist langfristig viel erfolgreicher als ein harter Ritt, der Ihnen alles abverlangt. Gemeinsam finden wir den richtigen Weg.

info@lukashamberger.de 

Tel. 0176 217 294 32

Bleiben Sie auf dem Laufenden

mehr Beiträge

Im Laufe der Jahre habe ich immer wieder gemerkt, dass meine Kundinnen und Kunden in Gedankenfallen tappen, die sie davon..

Abnehmen, egal mit welcher Ernährungsform: low-carb, keto, vegan … Es gibt viele Gründe, die eigene Ernährung umzustellen: Für manche geschieht..

Best practice – was isst eigentlich ein Personal Trainer? Irgendwann kommt sie immer, die Frage: »Was essen Sie denn eigentlich..

Gedankenfallen

Einfach & kostenlos anfragen

Lukas Hamberger aus Dresden - Personalcoach

Lukas Hamberger

Ihr Ansprechpartner

Für was interessieren Sie sich?