Projekt Six-Pack: Wie ich zu meinem ersten Fotoshooting kam

Lukas Hamberger Personal Trainer SixPack Abnehmen Schmerzfrei

21.06.2022, ca. 16:30 Uhr.

Seit knapp 2 1/2 Stunden pose ich vor der Kamera, es ist mein allererstes Fitness-Fotoshooting. Ich hätte niemals gedacht, dass das alles so anstrengend sein kann. Dabei war es an dem Tag noch nicht einmal besonders warm. Aber 14 Wochen strenge Diät fordern eben ihren Tribut.

 

Im Vergleich zu anderen "Sportarten", wird beim Bodybuilding (nichts Anderes betreibt jeder, der Sport macht, um "besser" auszusehen) dann das "Ergebnis" abgefragt, wenn man definitiv nicht im fittesten Zustand ist.

 

Auf das Ergebnis war ich mächtig stolz, muss ich ja ganz ehrlich zugeben. Allerdings steckt auch so viel hinter diesem Bild, darüber würde ich in diesem Beitrag gerne aufklären. Die Anfänge in der Pubertät, die viel Fehlschläge, die Rücken- und Knieschmerzen.

 

Wer nur halbnackte Bilder von mir sehen möchte, der kann den Text ja überspringen 😉

Aller Anfang ist schwer

12 - 22 in Bildern

Von klein und pummelig zu groß und schlaksig zu ....... etwas weniger schlaksig?

Anfangs habe ich überhaupt nicht auf meine Ernährung geachtet. Vor der Pubertät (Bild 1 & 2) hieß das, übergewichtig und unsportlich, während der Pubertät (Bild 3 - 6) beinah untergewichtig und unsportlich. Zufrieden war ich nie, aber wirklich etwas ändern wollte ich auch nicht.

Bild von 5 & 6 zeigen dann, was einfach mal trainieren und halbwegs ordentliche Ernährung bringen. Erste Erfolge ja, aber wirklichen Fortschritt? Weit gefehlt. Die Motivation war da, nur das Wissen war noch zu rudimentär.

Apropos Motivation, zwei Faktoren waren mein Antrieb.

  • Erstens, mit einer sportlichen Figur ist Mann vermeintlich beliebter bei den Mitmenschen (so mein Gedankengang, Pubertät eben).
  • Zweitens, ich hatte extreme Rücken und Knieschmerzen. Dadurch war Basketball spielen schwer möglich und auch mein Alltag hat gelitten. Wer mit 15+ regelmäßig Hexenschüsse und Co. bekommt, der sollte dringend was ändern.

Wenn das "warum" stärker wird, wird das "wie" einfacher.

Jim Rohn

Das Training und die Ernährung zeigen Wirkung

Sixpack in gutem Licht (was Licht alles ausmacht, dazu kommen wir später noch), deutlich mehr Muskulatur am Oberkörper. Langsam lässt sich doch erkennen, das jemand ernsthaft diesen Sport betreiben möchte.

Teilweise ist es für Fitness-"Laien" wahrscheinlich gar nicht so einfach, auf den Bildern große Unterschiede zwischen dem "Vorher" und dem "Nachher" Bild zu erkenne. In der Mitte, bei der Frontansicht, erkennt man den Fortschritt mit Abstand am Besten. Vermutlich wären auch viele Leser mit dem "Vorher" Bild schon sehr zufrieden, aber ich war es nicht.

26. März 2022, die Vorbereitungen beginnen

So sah ich am Ende meiner Muskelaufbauphase, am 14. März 2022, aus. 

Wenn ich dann erzähle, dass ich wieder eine Diät starte, kommen meistens Aussagen wie:

"Warum machst du überhaupt eine Diät, du bist doch schon schlank!"

Jein. Ich bin sicher nicht übergewichtig, aber schätzungsweise bei 18% Körperfettanteil. Und das ist dauerhaft erstens zu viel und zweitens sicher nicht schlank. Ich fühle mich dann auch persönlich nicht mehr ganz wohl, daher will ich nicht weiter aufbauen.

Meine Diät wird insgesamt über 14 volle Wochen und zwei Tage gehen, das weiß ich zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht. 

  • Erstens, weil ich zwar grob, aber nicht auf den Tag genau abschätzen kann, wie lange es dauert.
  • Zweitens, weil ich meinen Fotoshooting-Termin noch gar nicht vereinbart hatte
  • Drittens, weil ich oft aufhöre, wenn ich keine Lust mehr habe, ohne vorher ein bestimmtes Gewicht festzusetzen.

Die wichtigste Sache, die ich aus meinen vergangenen Diäten gelernt habe:

Zieh die Diät lieber einmal am Stück durch, als ständig zwischendurch Pausen, Schummeltage, oder Ähnliches einzubauen. Die Frustration, jedes Mal wieder von neuem Anfangen zu müssen und ewig zu brauchen ist viel schlimmer, als sich 14 Wochen am Riemen zu reißen.

Die Meisten sind der Meinung, Sie hätten ein paar Kilo zu viel auf den Hüften. Wenn Sie sich dann also entschließen Sport zu treiben, stellt sich die unweigerliche Frage: Welches Training soll ich machen, um möglichst effektiv an mein Ziel zu kommen? Sinnvoll erscheint ein Ausdauertraining, bei dem im Fettverbrennungspuls trainiert wird. Aber nicht alles was logisch klingt, ist auch zielführend....

(mehr …)

Personal Training ist bereits ein Trend - und das meiner Meinung nach auch völlig zurecht. Immer mehr Menschen erkennen die Wichtigkeit der eigenen Gesundheit. Natürlich macht es in diesem Zusammenhang Sinn, sich von einem Profi unterstützen zu lassen. Aber was kostet eigentlich Personal Training und wie kommt dieser Preis zustande?

Lesezeit ca. 5 min, Mathematik kommt zum Einsatz 😉

Bevor wir uns der Frage wittmen, was Sie für einen Personal Trainer in Dresden bezahlen, sollten wir uns eine einfache Preiskalkulation vor Augen führen. Wenn Sie selbstständig sind, kennen Sie so etwas vielleicht schon. Es werden zuerst alle jährlichen Kosten, sowohl betrieblich als auch privat, errechnet und dann durch die Anzahl der möglichen Personal Training Stunden geteilt. Klingt komplizierter als es ist, also legen wir gleich einmal los:

An 1. Stelle sehen wir die Krankenkasse. Ein Selbstständiger muss 100% seiner Beiträge selbst bezahlen. Gängige Einsteigertarife kosten ca. 300€ pro Monat, also 3600€ pro Jahr. In diesem Beispiel bin ich als nächstes davon ausgegangen, dass der Personal Trainer mobil unterwegs ist. Er fährt also zu jedem Kunden mit dem Auto. Mit Versicherung, Sprit, Verschleiß usw. kostet ihn sein Auto dann ca. 6000€ im Jahr. Natürlich hat er auch eine Berufsunfähigkeit und eine Berufshaftpflicht, die ich mal mit 400€ pro Jahr kalkuliert habe. Dann noch Ausgaben für Material wie Bekleidung und Trainingsgeräte, Weiterbildungen, Werbung, den Steuerberater und eine Reserve für schlechte Zeiten. Manch einer mag bei den Zahlen jetzt der Meinung sein, sie wären zu hoch oder zu niedrig angesetzt. Es geht hier lediglich um eine Beispielrechung und ein Grundverständnis.

In Summe kommen bei diesen Zahlen 19400€ betriebliche Kosten pro Jahr auf Ihn zu.

Im Privaten sind vor allem die Altersvorsorge, Miete, Essen(Leben) und Urlaub Hauptfaktoren. Auch hier wurde meines Erachtens bei der Kalkulation nicht übermäßig viel Geld angesetzt. Die Lebenhaltungskosten für einen Personal Trainer in Dresden sind natürlich günstig als für seine Kollegen in Hamburg oder München, somit kann der Personal Trainer aus Dresden auch andere Preise verlangen. Ohne Altersvorsorge hat er monatliche Kosten von ca. 1200€. Das mag als Single vollkommen ausreichend sein, wenn eine Familie versorgt werden muss, ist das aber schon arg knapp. Nichts desto trotz bleiben wir bei diesem Beispiel. Die Mehrwertsteuer/Umsatzsteuer muss hier hinzu kalkuliert werden. Bei betrieblichen Ausgaben ist diese irrelavant, aber bei Privaten eben nicht.

Kommen wir also insgesamt auf eine Summe von 24038€ pro Jahr.
Das bringt uns abschließend zu folgender Kalkulation:

19400€ betriebliche, 24038€ private Kosten, dazu ein Gewinn von 500€ im Monat (wir wollen ja auch ein bisschen Spaß haben), ergibt 49438€ pro Jahr. Auf die privaten Kosten wird dann noch Einkommenssteuer ans Finanzamt entrichtet, also plus 4000€ macht in Summe 53438 € pro Jahr, die ein Personal Trainer erwirtschaften sollte. Meines Erachtens war keiner der gewählten Zahlen unverschämt hoch und man könnte dem Personal Trainer in Dresden damit kein Luxusleben vorwerfen.

Stellt sich als nächstes die Frage, wie viele Stunden er effektiv Personal Training geben kann:

Das Jahr hat bekannterweise 365 Tage. Nun sollten wir aber Feiertage/Sonntage/Krankheit und Urlaub abziehen. Schließich möchte der Personal Trainer ja auch noch Leben. Dazu kommen Zeiten im Büro und außerdem Recherche, Fortbilungstage und Neukundenaquise. Schließlich kommt ja noch mehr auf einen Personal Trainer zu, als nur der Sport.

Das lässt ihn am Ende effektiv mit 215 Tagen reiner Personal Training Zeit übrig.

Nun teilen wir die 53468€ durch die 215 Tage, ergibt eine Summe von 248,55€ pro Tag. Bei einem mobilen Personal Trainer, der Kunden beispielsweise am weißen Hirsch, in Moritzburg, Freital und in der Innenstadt hat, sollte eine Fahrtzeit von je 45 min für Hin- und Rückweg mit einkalkuliert werden. Das macht am Tag 3 Termine á 60 min plus 3*90 min Fahrtzeit. Wären in Summe 7,5 Stunden Arbeit. Damit macht er sich definitiv nicht kaputt. Ein Energiebündel würde vielleicht auch 4 Termine am Tag schaffen.

Abschlussrechnung:

248,55€ durch 3 Termine = 82,95€ pro Termin.

Fazit:

Mindestens 80€ pro Stunde sollte ein hauptberuflicher Personal Trainer in Dresden schon kosten. Natürlich kann ein nebenberuflicher Personal Trainer, der sich nur ein Taschengeld dazu verdienen möchte, deutlich andere Preise verlangen. Die Frage ist, ob Sie einem Amateur ihre Gesundheit anvertrauen möchten? Wenn Sie also einen Personal Trainer sehen, der deutlich weniger Geld verlangt, sollten Sie sehr skeptisch werden.

Fordern Sie Ihre Preisliste an

Viel zu Viele sehe ich, die sich da ganz auf ihr Gefühl oder das Bild im Spiegel verlassen. Mal haben Sie “dicke” Tage, dann wieder “dünne” Tage. Je nach Spiegel, sieht das ganze dann dementsprechend gut oder schlecht in Ihren Augen aus.

Keine Frage, das Gefühl spielt eine entscheidende Rolle. Wohlfühlen wollen wir uns alle. Aber Ihr Gefühl hängt von viel mehr Faktoren ab als nur Ihrem Körpergewicht und objektiv ist es definitiv nicht.

Also, jeden Tag auf die Waage stellen?

Über das Thema habe ich ja schon mehrere Artikel geschrieben. Ich bin ein großer Fan von Zielen, sie helfen mir fokussiert zu bleiben.

 

Eine Kleinigkeit diesbezüglich habe ich mir von Peter F. Drucker, dem Businessguru aus Amerika abgeschaut. Er nennt das “Feedback-Analysis”

(mehr …)

Ich hab keine Ahnung, warum das jeder bei Sport & Ernährung macht….
Die Rede ist von „demokratischem Zuhören“
Du holst dir deine Tipps über Ernährung nicht nur vom Fitness Trainer, sondern auch von deinem Arzt, den 7 verschiedenen Frauenzeitschriften, deine Mama, deiner Freundin, den Arbeitskollegen, gefühlten 100 verschiedenen Fitness-Youtubern und sogenannten Experten.

Und dann wunderst du dich, warum das bei dir nicht funktioniert. Und jeder ständig was Anderes sagt. Und du gar nicht mehr weißt, was du machen sollst. Und vor lauter Frustration greifst du dann zum Kinderriegel.

(mehr …)

Kaum ein Thema sorgt für mehr Verwirrung als Kohlenhydrate. Hier möchte ich ihnen eine Übersicht über die Nährstoffgruppe geben.

Kohlenhydrate (Zucker) bestehen aus kleineren Molekülen. Die bekanntesten dieser Vertreter sind Glukose und Fruktose. Es gibt auch Galaktose und Maltose, diese spielen in unserem Kurs aber eine untergeordnete Rolle.

(mehr …)

Es ist soweit, ein kleiner Traum wird war 🙂
Seit kurzem schreibe ich Artikel für aesirsports.de, einer meiner absoluten Favourites, was Kraftsport und Ernährung angeht. Es lohnt sich auf jeden Fall mal reinzuschauen. Ihr könnt euer Wissen auffrischen, euch von leckeren Rezepten inspirieren lassen oder aus dem Shop qualitativ hochwertige NEM's bestellen. Ich kann es euch nur ans Herz legen 🙂

Hier geht's zum Artikel:
https://patreon.aesirsports.de/hoehere-trainingsfrequenz-muskelaufbau/

Alles Gute,
Lukas

Sie MÜSSEN Muskeln aufbauen.

Ernsthaft. Das ist sicher nicht der einzige Tipp, der zu einer schönen Figur führt. Aber einer der am meisten unterschätzten. 95% der Leute, die nicht vorankommen, haben das nicht kapiert.
So viele ihrer Probleme werden sich lösen, wenn Sie jetzt mal ihren Arsch aufreißen und vernünftiges Krafttraining machen.

(mehr …)

Echt krass, dass ich sowas vom Stapel lassen muss. Leider bin ich in einer „Industrie“ tätig, die viele Lügner anzieht. Die ihnen was verkaufen wollen das nicht stimmt. Klar, zu so einem „Geschäft“ gehören immer zwei. Einer, der betrügt, und einer, der sich betrügen lässt. Aber mal im Ernst. Wo bleibt die Fairness gegenüber seinen Mitmenschen? Wie kann man nur so geldgeil sein.

(mehr …)

phone-handsetcalendar-full