Ich hab keine Ahnung, warum das jeder bei Sport & Ernährung macht….
Die Rede ist von „demokratischem Zuhören“
Du holst dir deine Tipps über Ernährung nicht nur vom Fitness Trainer, sondern auch von deinem Arzt, den 7 verschiedenen Frauenzeitschriften, deine Mama, deiner Freundin, den Arbeitskollegen, gefühlten 100 verschiedenen Fitness-Youtubern und sogenannten Experten.

Und dann wunderst du dich, warum das bei dir nicht funktioniert. Und jeder ständig was Anderes sagt. Und du gar nicht mehr weißt, was du machen sollst. Und vor lauter Frustration greifst du dann zum Kinderriegel.

Da gibt’s einen ganz netten Begriff dafür, nennt sich „pivoting“. Sich drehen. Was prinzipiell eine gute Sache ist. Bisschen feinjustieren, wenn du merkst das was nicht klappt. Aber nicht so wie die Meisten. Von Low Carb zu High Carb, von „Western Diet“ (Süßigkeiten, viel Fett, viel leere Kalorien) zu Vegan, von fettarm auf ketogene Diät. Achterbahn fahren macht Spaß, aber dann doch bitte nicht mit deiner Gesundheit…

Versteh‘ mich nicht falsch, eine 180° Drehung ist manchmal absolut notwendig. Wenn du den Karren mal (fast) an die Wand gefahren hast. Aber nicht ständig.

„Horses for Courses“ Für jede Rennbahn (Situation) gibt es ein richtiges/besseres Pferd (Ernährung)

Also, was nimmst du mit nach Hause:
1) Zeitschriften schmeißt du (bezogen auf das Thema Ernährung, vielleicht auch allgemein) komplett raus, genauso wie Zeitungen und Fernsehsendungen. Ganz ehrlich, 98% sind Mist und der Aufwand die 2 % zu finden lohnt sich nicht.

2) Gleiches gilt für gut gemeinte Ratschläge von Freunden, Verwandten und Arbeitskollegen, die selbst keine Expertise auf diesem Gebiet haben. Nicht unbedingt deswegen, weil sie nicht gute Tipps haben könnten. Sondern weil du es eben nicht mit Sicherheit sagen kannst.

3) „Experten“ jeglicher Art sind immer noch Menschen. Selbst die Besten machen Fehler. Also höre aufmerksam zu, was sie sagen und vergleiche das mit den Aussagen anderer Experten. Daraus ergibt sich dann meist eine Tendenz. Und ob du dann z.B. mehr oder weniger Hülsenfrüchte isst, das entscheidest du ganz für dich allein. Auch hier sortierst du aus. Nimm die besten 5 die du finden kannst (und die erkennst du nicht unbedingt an ihrer Figur oder die Anzahl der YouTube Abonnenten)

Viel Erfolg,
Lukas

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.