Lukas Hamberger aus Dresden - Personalcoach

Lukas Hamberger

Teile den Post

15 Fakten über Rückenschmerzen, die Sie wissen sollten

Ältere Frau mit Rückenbeschwerden

1. Rückenschmerzen sind selten medizinisch ernst (Hall et al., 2021).

Es kann ernsthaft schmerzhaft sein – aber zum Glück nichts, das viele medizinische Eingriffe erfordert.

2. 86% der Menschen mit Rückenschmerzen erholen sich innerhalb von 3 Wochen (De Campos et al., 2023).

Die Chancen stehen gut.

3. Eine optimale Haltung zur Vermeidung von Rückenschmerzen gibt es nicht (Slater et al., 2019).

Es ist nicht nötig, den Tag damit zu verbringen, eine aufrechte Haltung beizubehalten – zum Glück.

4. Es gibt keine beste Übung für Rückenschmerzen (Hayden et al., 2021; 2005).

Die beste Übung ist die, die regelmäßig gemacht wird – das gilt besonders für Rückenschmerzen.

5. Scans sind selten für Rückenschmerzen erforderlich (Hall et al., 2021)

Die überwiegende Mehrheit der Rückenschmerzen (95% und mehr) kann ohne Scans behandelt werden.

Rückenschmerzen Fakten Lukas Hamberger Personal Training Dresden

6. 84% der Menschen weltweit haben irgendwann Rückenschmerzen (Hartvigsen et al., 2018).

Und diese Zahl ist wahrscheinlich höher! Rückenschmerzen sind extrem häufig.

7. Bewegungslosigkeit ist gefährlich - nicht das Heben von Gewichten (Mahdavi et al., 2021; Patterson et al., 2018)

Das größte Risiko besteht darin, nichts zu tun.

8. Übungen zur Rumpfstabilisierung sind nicht besonders (Lederman, 2010; Hayden et al., 2021)

Diese Übungen können wirksam sein – aber sie sind nicht spezieller als andere Übungen.

9. Übungen für die Gesäßmuskeln sind nicht besonders (Hayden et al., 2021)

Und das Gleiche gilt hier – effektiv, aber nicht besonders.

10. Massage ist kein Allheilmittel für Rückenschmerzen (Furlan et al., 2015)

Massage kann helfen – aber es ist kein Zaubermittel. Es könnte nur ein Teil des Puzzles für manche sein.

11. Menschen mit Rückenschmerzen haben aktive Gesäßmuskeln - sonst könnten sie nicht gehen, stehen oder sitzen (Arab., 2011; Kim et al., 2014).

Unteraktive Gesäßmuskeln sind äußerst selten – sie könnten von Kräftigung profitieren, aber das bedeutet nicht, dass sie unteraktiv sind.

12. Schnelle Lösungen für Rückenschmerzen existieren nicht.

Genau wie es keine schnellen Lösungen zum Abnehmen, Muskelaufbau etc.gibt … gilt das Gleiche für Rückenschmerzen. Es geht darum, die Grundlagen richtig zu machen.

13. Weniger Flexibilität bedeutet nicht, dass man Rückenschmerzen entwickeln wird (Nuzzo, 2020).

Das ist ein großer Mythos – es ist in Ordnung, wenn jemand seine Zehen nicht berühren kann. Das bedeutet nicht, dass er Rückenschmerzen entwickeln wird.

14. Rumpfstabilität ist weitgehend ein Mythos (Lederman, 2010)

Das Konzept der Rumpfstabilität hat viele Mängel.

15. Die Wirbelsäule kann nicht verrutschen.

Sie ist ein unglaublich starker Teil des Körpers –  es ist sehr unwahrscheinlich, dass die Wirbelsäule verrutsch oder fehl ausgerichtet ist – es sei denn, jemand hat ein schweres Trauma erlebt (z.B.: schwerer Autounfall).

Bleiben Sie auf dem Laufenden

mehr Beiträge

Best practice – was isst eigentlich ein Personal Trainer? Irgendwann kommt sie immer, die Frage: »Was essen Sie denn eigentlich..

Sie können Sport machen, soviel Sie wollen, doch wenn Sie sich falsch ernähren, bleiben Ihre wunderbar neuen Muskeln leider unter..

Sie suchen einen Personal Trainer in Dresden, der Sie nicht im Galopp durch den Großen Garten jagt? Jemanden, der Ihre..

15 Fakten über Rückenschmerzen, die Sie wissen sollten

Ältere Frau mit Rückenbeschwerden

Einfach & kostenlos anfragen

Lukas Hamberger aus Dresden - Personalcoach

Lukas Hamberger

Ihr Ansprechpartner

Für was interessieren Sie sich?