Training bis zum Muskelversagen?!?

Viele Fitnessbegeisterte fragen sich, berechtigter Weise, ob sie bis zum Muskelversagen trainieren sollten.

Lass uns erstmal zusammen definieren, was Muskelversagen überhaupt ist.

Kriterium Nr.1: Die exzentrische(nachgebende) Phase, kann nicht mehr kontroliert werden. Du hast dich beim Klimmzug also hoch zur Stange gezogen und kommst jetzt ungebremst wieder runter, ohne das du die Geschwindigkeit noch nennenswert beeinflussen kannst.

Kriterium Nr.2: Die konzentrische(überwindende) Phase, kann nur noch durch Abfälschen, Schwingen etc. bewältigt werden. Beim Klimmzug sich mit Zuhilfenahme der Beine, dem unteren Rücken oder der Krümmung der Brustwirbelsäule über die Stange zu befördern (manch einer macht alle seine Klimmzüge so....)

Ist das sinnvoll, bis zu diesem Punkt zu trainieren?

Fakt ist auf jeden Fall, dass du jetzt sicher sein kannst, alles gegeben zu haben.
Dafür hast du allerdings einen Preis bezahlt, nämlich erhöhte Regenerationszeit.
Dies betrifft sowohl deinen trainierten Muskel selbst, als auch das ZNS(Zentralnervensystem).

Bei einem klassichen 3er Split, bei dem du also die großen Muskelgruppen deines Körpers auf drei Trainingseinheiten aufteilst, sollte das kein Problem darstellen, da ja genug Regeneration gegeben ist.
Vorausgesetzt, du willst deinen 3er Split auch nur drei mal machen.
Bei vier, fünf oder sechs Trainingseinheiten sieht die Sache anders aus.
Entweder reduzierst du die Anzahl der Übungen und/oder Sätze pro Training, oder du verringerst die Intensität, trainierst also nicht bis zum Muskelversagen.

Wie du siehst, kann man auch hier keine pauschale Aussage treffen.
Im Zweifesfall hilft ausprobieren und das Wissen im Hinterkopf, man muss sich nicht zwangsläufig jedes Mal "zerstören"

Wenn dir der Text gefallen hat, lass mir gerne ein Like da. Falls du Fragen oder Anregungen hast, einfach runter in die Kommentare hauen.

Bis nächsten Freitag,

Lukas

phone-handsetcalendar-full