Wie viele Wiederholungen soll ich machen?

Folgende Situation:

Ich sitze mit einer Kundin an der Beinpresse, habe ihr gerade die Übung erklärt, den Gewichtsstift bei 25kg eingesteckt und lasse sie nun die Übung ausführen.

Dann kommt unweigerlich die Frage:

Und wie viele Wiederholungen soll ich machen?

Und dann sage ich z.B. 12-15.

Und die Kundin nimmt diese Zahl hin, ohne zu Hinterfragen. Hätte ich 8 oder 35 gesagt, sie hätte es wahrscheinlich getan.

Das Problem ist nämlich folgendes:

Die korrekte Antwort wäre, so viele wie du kannst.

Denn genau dort begehen 80% der Studiogänger(zu denen du ab jetzt nicht mehr zählst) den Kardinalfehler.

Sie hören nach 12-15 Wiederholungen auf.
Weil ich ja 12-15 gesagt habe.
Egal ob sie noch 20 geschafft hätten oder nicht.
Und weil sie denken, ihre Muskel interessiert das, ob sie im Kopf bis 8 oder bis 20 zählen.

Die Frage die du dir eher stellen solltest ist:

Hab ich das Gewicht so gewählt, dass ich in meinem definierten Wiederholungsbereich zum Muskelversagen komme?

Nur darum geht’s.

Ob das nach 7 oder 18 Wiederholungen passiert ist erstmal nebensächlich.

Und wenn du die Frage beantworten kannst, dann gibt’s nur noch eine Sache zu wissen.

1-5 Wiederholungen (eher Kraftsteigerung) ← Das ist für sehr fortgeschrittene

6-20 Wiederholungen (Muskelwachstum) ← Hier trainierst du 90% der Zeit

20-xx Wiederholungen (Kraftausdauer) ← Nur in Ausnahmen sinnvoll

Häng nicht zu sehr an Konzepten fest.
Bitte.
Mach nicht 15, nur weil du gelesen hast du sollst 15 machen.
Wenn heute 20 gehen, dann mach 20.
Wenn 8 gehen, dann mach 8.
Aber limitier' dich nicht selber und mach deine Fortschritte zunichte, nur weil irgendjemand behauptet, irgendeine Zahl wäre die beste.

Wenn dir der Text gefallen hat, lass mir gerne ein Like da. Falls du Fragen oder Anregungen hast, einfach runter in die Kommentare hauen.

Bis nächsten Freitag,

Lukas

phone-handsetcalendar-full